Kundenreferenzen

Unten finden Sie ausgewählte Projektreferenzen

AXA Direct hat ClaimCenter als ihre Claim-Management-Plattform umgesetzt, welche von Sollers Consulting-Partner Guidewire ausgeliefert wird.

Sollers Consulting unterstützt die Anpassung von ClaimCenter an die direkten Claim-Management-Prozesse. Der Projektumfang umfasst Business-Analyse, Lösungsgestaltung, Konfiguration, Integration, Tests und Koordination (Scrum Master). Außerdem unterstützen wir das agile Coaching, um die Einführung der Agile-Methodik einzuführen.

Die Schaden- und Unfallversicherer der Basler Deutschland zielen auf die Transformation des Unternehmens durch die Vereinfachung von Geschäftsprozessen, eine effektivere Zusammenarbeit mit Vermittlern und durch den Ersatz von  Altsystemen.

In Vorbereitung darauf entschied sich die Basler, einen Proof of Concept für die Guidewire-Lösung durchzuführen und für das Implementierungsprojekt die Agile Methodik zu verwenden.

Im Proof of Concept erwies sich, dass die Lösung, der Implementierungspartner und die Projektmethodik für die Basler in dem Projekt gut funktionieren.

Der European Leasing Fund (EFL) hat sich dazu entschlossen seine IT-Architektur einer Prüfung zu unterziehen. Dies bezog sich vor allem auf die IT-Systeme, die die Unternehmenstätigkeiten umfassen.

Als Bestandteil dieses Ansatzes führen Sollers Consulting-Experten ein Projekt zur Empfehlung der Richtung für die IT-Architekturentwicklung durch und sie bereiten die notwendigen Anforderungen vor. Die Arbeit umfasste die Definition und Analyse von diversen Hypothesen in Bezug auf die IT-Architekturentwicklung und die Auswahl der besten Variante. Daraufhin wurden unter Berücksichtigung der bestehenden Komponenten der IT-Architektur detaillierte Anforderungen für Schlüsselkomponenten, die kritische Geschäftsprozesse unterstützen, definiert, um die Implementierung zu ermöglichen.

Die europäische Finanzgruppe Eureko hat während der rumänischen Rentensystemreform beschlossen einen neuen Pensionsfond einzurichten. Sollers Consulting hat bei der Gründung des Start-Ups und dessen IT-Architektur ganzheitliche Unterstützung bereitgestellt. Trotz der späten Gründung – im Vergleich zur Konkurrenz – entwickelte sich der neue Pensionsfond zum fünftgrößten auf dem Markt.

Sollers Consulting-Experten haben bei der Definition und der Implementierung der kompletten Unternehmensarchitektur unterstützt. Sie haben Geschäftsprozesse, Organisationsstrukturen und individuelle Positionen des Unternehmens definiert und zusätzlich den Einstellungsprozess unterstützt. Auf Seiten der IT-Architektur umfasste die Unterstützung von Sollers Consulting folgendes: Design der IT-Systemarchitektur, Unterstützung beim Lieferantenauswahlprozess und Design der maßgeschneiderten IT-Komponenten, Lieferantenmanagement, Erstellen und Testen der maßgeschneiderten IT-Komponenten und die Integration der gesamten Architektur.

Generali beschloss den Wechsel ihres Kernsystems zur neusten Version von INSIS und die Implementierung eines neuen Vertriebsportals, das konform zum Responsive Web Design-Ansatz ist. Das Projekt wurde mit der Scrum-Methodik durchgeführt.

Business- und IT-Expertenteams von Sollers Consulting unterstützten das Projekt. Dabei griffen sie auf ihre Erfahrungen bei INSIS-Implementierungen, User Experience und RWD zurück. Sollers Consulting half bei Design und Implementierung des neuen Onlinevertriebsportals, das zuerst für Kunden und Callcenter-Angestellte und später ebenfalls für Vermittler zur Verfügung stand.

Zur Diversifizierung und um dem eigenen Vertrieb wieder mehr Antrieb zu verschaffen, plante die HDI Asekuracja die Implementierung eines neuen Vertriebstools. Außerdem wurde eine Vereinfachung und Verkürzung der bisher papierbasierten Support-Prozesse gewünscht. Im diesem Rahmen sollte auch eine Datenbereinigung und Dedublizierung durchgeführt werden.

Sollers Consulting bereitete die Geschäftsstrategie für das neue Tool anhand eines Business Cases vor und und überarbeitete gemeinsam mit Experten der HDI Asekuracja die Geschäftsprozesse. Das konzipierte Vertriebstool wurde durch das Sollers Consulting-IT-Team entwickelt. In der Zwischenzeit wurde das Call Center neu strukturiert und die Regeln für die Datenbereinigung und die Deduplizierung definiert. Innerhalb des Kernversicherungssystems wurde TIA umgesetzt.

In Übereinstimmung mit dem Responsive Web Design Paradigma bereitet die ING Bank Śląski ein innovatives Internetbanking-System namens Moje ING (My ING) vor. Das Projekt wird mit der Scrum-Methode ausgeführt.

Experten von Sollers Consulting bilden zwei Scrum-Teams, die an den Entwicklungsarbeiten teilnehmen. Wir sind für die Vorbereitung der Funktionalitäten in Bezug auf das Kundenkontomanagement (Management der Kundendaten, Adressen, Zugänge, Blockaden, mobilen Apps, Kontakte, etc.), sowie für geplante Transaktionen (Mechanismen in Bezug auf Daueraufträge) zuständig. Des Weiteren haben wir ein Demosystem des ganzen Systems erstellt, das neuen Kunden helfen soll, die gerne mehr über die Moje ING-Anwendung erfahren möchten, sowie Bankmitarbeitern zu Trainingszwecken dient.

Nationale-Nederlanden war auf der Suche nach einer innovativen Lösung zur Unterstützung des Versicherungsvertriebs, die dem Unternehmen neue Kooperationsmöglichkeiten mit Banken und anderen Partnern eröffnen würde.

Die wichtigste Anforderung von NN war die Möglichkeit neue Produkte und Services schnell und effizient einzuführen. Deshalb entschied man sich für die Implementierung einer Plattform, die aus zwei Systemen besteht: RIFE als Kern-Back-end-System und RIFE als Front-end. Die Plattform ermöglichte es NN neue Produkte innerhalb weniger Wochen einzuführen. Die Implementierung beider Systeme dauerte ca. 6 Monate.

Sollers Consulting hat das gesamte Projekt unterstützt – von der Analyse der Geschäftsanforderungen und gemeinsamen Backlog-Definition mit NN Experten bis zur Entwicklung (Konfiguration und Anpassung von TIA und RIFE und Integration mit anderen IT-Systemen bei NN).

Das Projekt wurde in agiler Scrum-Methodik durchgeführt,  die einen sehr dynamischen Arbeitsfortschritt und eine regelmäßige Überprüfung der Ergebnisse ermöglicht.

Sollers Consulting nahm an einem Projekt teil, dessen Ziel es war den Betrieb eines Versicherungsstartups zu starten. Es war die erste Implementierung einer kompletten IT-Architektur in der polnischen Versicherungsbranche mithilfe von Scrum. Um die Geschäftstätigkeiten zu unterstützen wurde ein Kernsystem eingesetzt, das noch nie zuvor in Polen eingesetzt wurde (INSIS).

Das Team aus IT-Spezialisten und Business Consultants von Sollers Consulting half sowohl bei der effizienten Implementierung des Kernsystems als auch der Verkaufsfrontends für Makler und das Direktvertriebsportal für Kunden, während zur selben Zeit der Wissenstransfer für das wachsende Kundenteam gewährleistet wurde. Proama’s IT-Lösung hat mehrere Auszeichnungen wegen der hochgradigen User Experience erhalten. Proama war außerdem ein sofortiger Geschäftserfolg in Bezug auf den Verkauf von Policen.

Nachdem Zusammenschluss von HDI Asekuracja entschied sich Warta zur Implementierung einer neuen Claim-Management-Plattform von Guidewire. Das gesamte Projekt wurde unter Einbezug der Scrum Methode durchgeführt.

Das Projekt wurde von Business Consultants und IT-Spezialisten von Sollers Consulting unterstützt. Ihr Einsatz begann mit der Inceptionsphase und wurde während der Entwicklungs- und Stabilisierungsphase fortgeführt. Während des Projekts wurde ClaimCenter mit dem Policenverwaltungssystem bei Warta integriert. Die Warta-Implementierung ist eine der schnellsten und trotz des hohen Tempos war ein vollständiger Wissenstransfer zum Team des Kunden sichergestellt.