Aufbau eines Versicherungs-Start-ups in Polen
Sollers , Fallstudie , Digital, Innovationen

Über den Kunden

Unser Kunde ist eine der größten Finanzgruppen der Welt mit einer starken Marktposition in Frankreich. Das Unternehmen operiert in über 10 Ländern. Sämtliche Versicherungssparten – Sach- und Unfallversicherung, Lebens- und Krankenversicherung sowie Bancassurance-Produkte – sind vertreten. Die Aufgabe des Unternehmens besteht darin, den Kunden jederzeit mit Fachwissen und Expertise zu begleiten und zu unterstützen.

Was war das Projektziel?

Der Versicherer beschloss, eine neue Sachversicherung in Polen zu etablieren. Dazu mussten ein Team von Versicherungsexperten zusammengestellt, ein Kernsystem implementiert, Produkte konfiguriert, alle erforderlichen Versicherungsprozesse entworfen und implementiert und eine Vertriebsanwendung entwickelt werden. Die erste Idee war, nur einen direkten Vertriebskanal zu haben. Doch kurz vor der Inbetriebnahme änderten sich die Vorstellungen des Versicherers – als erstes mussten wir den Agentenvertriebskanal und eine spezielle Agentenplattform aufbauen. Danach sollte ein Direktkanal eingeführt werden.

Es sollte so schnell wie möglich erfolgen – das erste Produkt in der Phase „Friends and Family “ sollte in 6-7 Monaten verfügbar sein. Die Phase „Friends and Family“ bezeichnet den Zeitraum, in dem Policen in einer geschlossenen Kundengruppe verkauft wurden – zum Beispiel wurde die erste Police an einen Sollers-Projektmanager ausgestellt. Das Projekt sollte nach der agilen Methode umgesetzt werden.

Da es sich um eine Neugründung handelte, musste das Team bei der Prozess- und Lösungserstellung sehr flexibel sein. Gleichzeitig galt es, einen möglichst effektiven Ansatz zu finden und dabei den Aufwand zu optimieren.

Welche Lösung wurde implementiert?

Die Experten von Sollers arbeiteten gemeinsam mit dem Team des Versicherers an der Implementierung eines INSIS-Kernsystems. Gemeinsam haben wir die gesamte Infrastruktur, die Umgebungen und den Entwicklungsprozess mit der Unterstützung von CI/CD-Tools geschaffen.

Wir haben das Kernsystem angepasst, um die Kundenanforderungen zu erfüllen – insbesondere durch die Anpassung der polnische länderspezifischen Layer.

Wir waren auch an der Gestaltung des Versicherungsprozesses beteiligt, was eine anspruchsvolle Erfahrung war, da wir einen fast papierlosen Agentenverkaufsprozess mit einer 10-tägigen Zahlungsfrist für die Provision entworfen haben.

Wir unterstützten den Kunden bei der Erstellung eines benutzerdefinierten Vertriebs-Frontends, das sowohl im Direkt- als auch im Agentenvertriebskanal eingesetzt wurde. Das Frontend wurde vollständig RWD- und UX-optimiert. Es wurde online über Webservices (sowohl out-of-the-box als auch kundenspezifisch implementiert) mit dem INSIS-Kernsystem verbunden – jedes Angebot und jede Police wurde also direkt im Kernsystem gespeichert. Wir haben auch ein Mehrfachangebot realisiert, das den Preis für das Paket und das zusätzliche Risiko im Produkt für den Kunden anzeigt.

Wir haben ein DMS implementiert, das alle ausgehenden und eingehenden Kommunikationen wie E-Mail, Ausdrucke, SMS usw. speichert.

Schnelle und erfolgreiche Implementierung

Hervorzuheben ist, dass es eine der schnellsten INSIS-Implementierungen weltweit war. Innerhalb von 5 Monaten haben wir das Team geschult, das Kernsystem installiert und in Betrieb genommen, das erste Produkt konfiguriert und das Agenten-Frontend betriebsbereit gemacht. Nur 2 Monate später verfügten wir über ein Frontend für den Direktkanal. Und nach weiteren 3 Monaten war das zweite Produkt auf dem Markt.

Weitere Fallstudien